Hygienische Aspekte

Der Beutel

Der Beutel hat ein Standardvolumen von 25l (andere Größen sind möglich) und verfügt über eine extrem hohe Sauerstoffbarriere. Das Ventilsystem hat eine abziehbare Aluminiummembran, die einerseits ein Erstbenutzungssigel darstellt, aber eben auch die Sauerstoff Barriereeigenschaften nochmals verbessert. Wir garantieren eine Haltbarkeit von 8 Monaten - wir haben aber auch schon Biere nach 18 Monaten verkostet, die kaum wahrnehmbare Spuren von Oxidation aufwiesen.

Die Beutel werden mit einem vorassemblieren Ventileinsatz lose oder als Kettenbeutel für vollautomatische Füller geliefert.

Die Produktion findet in Räumen der höchsten Reinraumklasse statt. Wegen eines unangenehmen Geruches haben wir auf eine anschließende Gamma Bestrahlung verzichtet. 


 

Das Clean-Click Ventilsystem

Das Clean-Click Ventilsystem ist extrem hygienisch und ermöglicht lange Haltbarkeiten bei konstanter Qualität nach dem Anzapfen. Bei Raumtemperatur beträgt die Haltbarkeit ca 3 Wochen.*

Das Ansteck-Connector ist mit zwei Rückschlagventilen ausgestattet. Das erste öffnet sich nur wenn der Connector angesteckt ist und die rote Kappe aufgenommen hat. Dadurch wird das Luft Ansaugen im abgesteckten Zustand verhindert.

Das zweite Rückschlagventil verhindert die Vermischung (cross-flow) bei vertikalen Reihenschaltungen, sowie die Infektion (durch Rückfluss in den Beutel) eines frisch angesteckten Beutels durch ggf infiziertes Bier aus der Leitung. 

 * Die verantwortlichen Personen müssen dabei jedoch auch hygienische Grundregelen einhalten, um ein langfristiges Verschmutzen der Anlage zu verhindern.

Carbo-Box Reinigung

Neben der Flojet Pumpe besitzt die Carbo-Box keine beweglichen Teile oder Filter auf der Flüssigkeitsseite.  Dies bedeutet, dass keine Abnutzung- oder Verschleißteile (außer der Pumpe) außerhalb des normalen Leitungs-Reinigungs-Zykluses gereinigt oder getauscht werden müssen.

Die installierte Carbo-Box wird bei der Leitungsreinigung mitgereinigt. Die Reinigungslösung wird dabei eingesaugt und durch die Leitung bis zum Zapfhahn gedrückt. Die Reinigungsfrequenz gegenüber herkömmlichen Installationen bleibt dabei unverändert bei 2-3 Wochen (empfohlener Wert).